Militärjet

Myanmar und Indonesien

Neun Tote bei Militärjet-Abstürzen

Teilen

Zunächst konnte noch eine Person lebend geborgen werden.

Beim Absturz zweier Militärjets in Südostasien sind am Mittwoch mindestens neun Menschen getötet worden. Ein Flieger sei kurz nach dem Start in Myanmars Hauptstadt Naypyidaw verunglückt, sagte ein hochrangiger Militär. Fünf Besatzungsmitglieder starben, wie die Zeitung "Myanmar Times" berichtete.

Verletzungen erlegen
Zunächst war ein Mensch lebend aus den Trümmern der Maschine geborgen worden, er erlag später im Spital seinen Verletzungen. Vier weitere Menschen kamen in Indonesien ums Leben, als ein Militärflieger auf der Insel Java in der Stadt Malang in ein Wohngebiet krachte, wie die örtliche Luftwaffe mitteilte. Demnach starben der Pilot, ein Techniker und zwei Menschen am Boden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo