Neunlingsgeburt: Mutter schwebte in Lebensgefahr

Gefährliche Blutung

Neunlingsgeburt: Mutter schwebte in Lebensgefahr

Die Kinder - fünf Mädchen, vier Buben -müssen noch drei Monate in der Klinik bleiben. 

Fast wären Halima Cissé (25) und ihre neun Babys bei der Geburt gestorben. Die Ärzte konnten gerade noch eine lebensbedrohende Blutung stoppen. Ein Team aus 35 Medizinern begleitete die äußerst seltene Neunlingsgeburt (ÖSTERREICH berichtete).

Risiko. Einen Tag später war klar: Die Mutter aus Mali und ihre Kinder sind trotz der Komplikationen wohlauf. Ein Sprecher des Krankenhauses in Casablanca sagte, sie werden noch etwa drei Monate in der Klinik bleiben müssen. Es bestehen noch Risiken für die Babys.

© Getty
Neunlingsgeburt: Mutter schwebte in Lebensgefahr
× Neunlingsgeburt: Mutter schwebte in Lebensgefahr

Die Geburt war eine Überraschung: Bei der Ultraschalluntersuchung entdeckten die Ärzte nur sieben Kinder. Die Mutter entband in der 30. Schwangerschaftswoche.  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten