Kim Il-Sung

Intensiver Personenkult

Nordkorea feiert Kim Il-Sungs 105. Geburtstag

Zu den Feierlichkeiten wird ein weiterer Atomwaffentest befürchtet.

Im Zeichen großer internationaler Spannungen um das nordkoreanische Atomprogramm feiert das kommunistische Land am Samstag seinen Staatsgründer Kim Il-sung. Der vor 23 Jahren gestorbene Kim wurde vor 105 Jahren geboren. Beobachter befürchteten, dass Pjöngjang anlässlich des Geburtstags Kims einen weiteren Atomwaffentest unternehmen könnte - während US-Kriegsschiffe auf die koreanische Halbinsel zusteuern.

Oft nimmt die Führung die Geburtstage Kim Il-sungs oder andere Feiertage zum Anlass, militärische Stärke zu demonstrieren. Kims Geburtstag wird als "Tag der Sonne" bezeichnet. Er ist der höchste Feiertag des Landes. Der frühere nordkoreanische Staatschef ist auch Jahrzehnte nach seinem Tod im Alltag der Nordkoreaner allgegenwärtig. Um den "ewigen Präsidenten" und als Staatsgründer verehrten Kim wie um seinen Sohn Kim Jong-il sowie seinen Enkel und jetzigen Machthaber Kim Jong-un wird ein intensiver Personenkult betrieben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten