Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Atomwaffentest

Irrer Kim droht den USA mit "Auslöschung"

Mit H-Bomben soll auf einen Schlag das gesamte US-Territorium ausgelöscht werden.

Mit dem jüngste Atomwaffentest hat Nordkorea international für Aufsehen gesorgt. In einer offiziellen Mitteilung warnt das stalinistische Regime nun den USA: Nordkoreanische Wissenschafter und Techniker seien "in Hochstimmung, Wasserstoffbomben von hunderten Kilotonnen und Megatonnen zu zünden, die in der Lage sind, auf einen Schlag das gesamte US-Territorium auszulöschen", hieß es.

"Normaler Weg"
Der Test sei ein unvermeidbarer Schritt gewesen auf dem "normalen Weg", den auch andere Staaten gingen, um eine Wasserstoffbombe zu entwickeln, hieß es weiter. Der Hauptzweck des Tests sei aber gewesen, die Sicherheit Nordkoreas gegen Angriffe feindlicher Streitkräfte zu erhöhen, unter anderem gegen Angriffe durch die US-Streitkräfte.

International verurteilt
Der vierte Atomwaffentest Nordkoreas seit dem Jahr 2006 war vom UN-Sicherheitsrat scharf verurteilt worden. Atomexperten und die US-Regierung bezweifelten allerdings, dass es sich tatsächlich um den Test einer Wasserstoffbombe handelte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten