20191228_66_404178__Meine_Oma_ist_ne_alte_Umweltsau__-_WDR-Propaganda_facht_Generationen-Krieg_an.jpg

Wirbel um "Umweltsau"-Song

"Oma-Lied": So rechtfertigt sich der Chor

Teilen

Eigentlich war das Lied als Satire gemeint – doch der Plan ging nach hinten los. 

Köln. Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" gehört zu den Klassikern der witzigsten Kinderlieder. Nun aber hat der WDR mit einer von seinem Kinderchor gesungenen satirischen Verballhornung des Liedes eine Welle der Empörung ausgelöst. Stein des Anstoßes ist der Vers: "Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau."

Ein Shitstorm im Netz mit mehr als 15.000 Facebook-Kommentaren bis Samstagabend zog über den Westdeutschen Rundfunk hinweg. Der WDR hatte das Video schon am Freitagabend von der WDR-2-Facebookseite gelöscht und entschuldigte sich "für die missglückte Aktion".

Am Ende ist Greta Thunberg zu hören

Am Ende des Videos sieht man Chormädchen mit ernstem Blick die Lippen bewegen und hört die Stimme der Umweltaktivistin Greta Thunberg: "We will not let you get away with this" (Wir lassen Euch damit nicht davon kommen).
 
"Warum sendet man so eine Unverschämtheit?", schrieb eine Nutzerin empört auf Facebook über das Lied. "Unterirdisch", "unterstes Niveau", "eine einzige Frechheit", meinten andere. Weitere Nutzer aber zeigten Verständnis: "Wenn man das Alter der Kinder beachtet, sind die heute 50-70-Jährigen gemeint (...) Da steckt schon wahres drin." Auch Satiriker Jan Böhmermann twitterte: "Wer sich jeden Tag billiges Discounterfleisch aufbrät, ist eine Umweltsau."

So rechtfertigt sich der Chor

Der TV-Sender und Zeljo Davutovic, der Leiter des WDR Kinderchors Dortmund, weisen die Vorwürfe von sich, dass die Kinder instrumentalisiert worden seien. In einem Statement heißt es auf der Homepage des Chors: "Als die Anfrage zusammen mit Text und Lied aus der WDR-2-Redaktion kam, konnten die Kinder und Eltern freiwillig entscheiden, an dem Projekt teilzunehmen. Es gab keinen Zwang und es wurde niemand instrumentalisiert. Die Fridays for Future Bewegung ist eine Bewegung ausgehend von Kindern und Jugendlichen. Die Idee der jahresrückblickenden WDR-Satire wurde auf Kinderstimmen konzipiert, weshalb ich das Projekt der WDR 2 Redaktion zugesagt habe."

Weiter heißt es auf der Homepage: "Den teilnehmenden Kindern wurde erklärt, was die Parodie bezwecken soll: Mit Überspitzung und Humor den Konflikt zwischen den Generationen aufs Korn nehmen."

"Es geht um uns alle"

Der Begriff "Oma" stehe "für uns alle", schreibt der Chor weiter: "Der Begriff Oma ist aufgrund des Originaltextes „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ Teil des parodierten Textes. Es geht nicht um die Oma, sondern um uns alle. Hier schließe ich mich persönlich ein. Ich möchte mich als beteiligter Musiker bei allen entschuldigen, die sich trotz der Einordnung als Satire von uns persönlich angegriffen fühlen."
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo