Orlando-Killer war mehrmals im Schwulen-Club

Vor dem Anschlag

Orlando-Killer war mehrmals im Schwulen-Club

Der Attentäter hatte auch eine bei Schwulen populäre Dating-App benutzt.

Der Attentäter von Orlando war Medienberichten zufolge häufiger Besucher des vorwiegend von Homosexuellen frequentierten Nachtclubs "Pulse", in dem er 49 Unschuldige tötete. Ein Augenzeuge berichtete dem "Orlando Sentinel", er habe Omar Mateen mindestens ein Dutzend Mal in dem Club gesehen. Andere Augenzeugen erklärten, Mateen habe auch eine bei Schwulen populäre Dating-App benutzt.

Mateens Ex-Frau berichtete lokalen Medien, dass der Orlando-Attentäter selbst schwul war. Er soll bereits seit Jahren regelmäßig Schwulen-Clubs besucht haben.

Motiv für Horror-Tat?
Den Berichten zufolge sind die Informationen auch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen zur Motivlage. Mateen hatte in der Nacht auf Sonntag in dem Nachtclub um sich geschossen und wurde schließlich selbst von der Polizei getötet.

Video zum Thema: Orlando-Täter war psychisch krank

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten