Nonne rettete Papst Franziskus das Leben

Vatikan

Nonne rettete Papst Franziskus das Leben

"Ich verdanke ihr mein Leben", erklärte der Pontifex laut einem Buch.

In dem neuen Buch "I Fioretti di Papa Francesco" des legendären Vatikan-Journalisten Andrea Tornelli erklärt Papst Franziskus , dass er tief in der Schuld einer Nonne stehe, die ihm das Leben gerettet hat.

Im Alter von 21 lag der heutige Papst mit Lungenproblemen im Krankenhaus. "Als ich im Krankenhaus lag, verschrieb mir der Arzt Penicillin und Antibiotika in kleinen Dosen. Aber die Nonne, die auf der Station war, verdreifachte die Dosis. Sie hatte ein Gespür für meine Krankheit, weil sie den ganzen Tag bei mir war", erklärte Franziskus.

Die Gesundheit des Argentiniers ließ nach seiner Wahl Fragen aufkommen, ob sein Gesundheitszustand ihn bei seinen Aufgaben als Papst behindern könnte. Pater Federico Lombardi, der Sprecher des Vatikans, beruhigt: "Seine Lungenprobleme sind kein Handicap. Alle die ihn kennen, haben ihn immer bei guter Gesundheit gesehen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten