kaffee_reuters

Vergiftungsversuch

Patientin versetzt Ärzte in Tiefschlaf

Die 30-Jährige versetzte in Paris den Kaffee mit einem Nervenmittel.

Dieser Kaffee machte sie nicht munter, sondern versetzte sie in Tiefschlaf: Sechs Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger sind Opfer eines mutmaßlichen Vergiftungsversuchs in einem Pariser Krankenhaus geworden. Die Polizei habe noch am selben Tag eine Verdächtige festgenommen, berichtete die Zeitung "Le Parisien" am Donnerstag.

Nach Kaffeepause eingeschlafen
Es handelt sich um eine etwa 30 Jahre alte Frau, die sich derzeit in psychiatrischer Behandlung befindet. Sie war Dienstag früh im Aufenthaltsraum des medizinischen Personals gesehen worden, der üblicherweise nicht abgeschlossen ist.

Die sechs Opfer hatten kurz nach der morgendlichen Kaffeepause im Krankenhaus Hotel-Dieu über Übelkeit geklagt und waren bald darauf tief und fest eingeschlafen. Es stellte sich heraus, dass jemand ein starkes Nervenmittel in die Thermoskanne geschüttet hatte. Gesundheitliche Schäden blieben jedoch nicht zurück. Die sechs haben ihre Arbeit mittlerweile wieder aufgenommen. Die mutmaßliche Täterin ist in Untersuchungshaft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten