Pistorius verwickelt sich in Widersprüche

Mord-Prozess

Pistorius verwickelt sich in Widersprüche

Staatsanwalt beendete Kreuzverhör: "Sie wollten Reeva töten."

Der Staatsanwalt hat im Mordprozess gegen Paralympics-Star Oscar Pistorius dem Angeklagten erneut vorgeworfen, absichtlich und wissentlich seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen zu haben. "Sie war im Badezimmer eingeschlossen und Sie haben sich bewaffnet aus dem einzigen Grund, sie zu erschießen und zu töten", sagte Staatsanwalt Gerrie Nel zum Ende seines fünftägigen Kreuzverhörs in Pretoria.

Der Angeklagte, sichtlich aufgewühlt und mit oft zitternder Stimme, hatte sich bei seinen Aussagen mehrfach in Widersprüche verwickelt. Er begründete das meist mit Gedächtnislücken über Details der Tatnacht.

Sie plädieren nicht mehr auf Selbstverteidigung. Sie sagen, sie wüssten nicht, warum sie geschossen haben", sagte Nel. Er habe damals keine Zeit zum Nachdenken gehabt, sagte Pistorius. "Ich habe nicht auf Reeva geschossen." Pistorius hatte während der Befragung wiederholt Gedächtnislücken geltend gemacht. Auf die Fragen von Nel, der auf Widersprüche in den Aussagen des Athleten verwies, antwortete Pistorius mehrfach mit den Worten, er könne sich "nicht erinnern" oder sei sich "nicht sicher".

Der behinderte Profisportler hatte in der Nacht zum 14. Februar 2013 in seinem Haus durch die verschlossene Toilettentür seine damals 29 Jahre alte Freundin erschossen. Der 27-Jährige beteuert, er habe dort einen Einbrecher vermutet und aus Angst geschossen. Im Kreuzverhör allerdings sagte er, er habe gar nicht die Absicht gehabt, zu schießen.

Pistorius habe laut dieser Version der Geschehnisse unverantwortlich gehandelt, sagte der Staatsanwalt. "Es hätte ein Kind sein können. Oder ein unbewaffneter Einbrecher. Aber sie haben ihnen keine Chance gegeben. Sie haben einfach gefeuert." Ein vernünftiger Mensch hätte eine Warnung gerufen oder einen Warnschuss abgefeuert, meinte Nel. Pistorius sagte, er mache sich für "den Unfall" verantwortlich. "Ich gebe mir die Schuld daran, dass ich Reeva das Leben genommen habe."
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten