Drefach Mörder Tuttlingen Villingendorf Rottweil

Familiendrama in Deutschland

Polizei jagt Dreifachmörder nun auch in Österreich

Drazen D. erschoss letzten Donnerstag unter anderem seinen Sohn (6).

Drei Menschen hat Drazen D. in Deutschland erschossen - auch seinen sechsjährigen Sohn. Nach der Bluttat in einem Wohnhaus bei Rottweil dürfte der 40-Jährige mit einem Auto geflüchtet sein. Infos zum mutmaßlichen Täter und dessen Foto sollten auf der Facebook-Seite der Polizei Tuttlingen veröffentlicht werden.

In der Wohnung in Villingendorf waren am Donnerstagabend drei Menschen erschossen worden: das Kind sowie ein Mann und eine Frau. Der Mutter des Kindes gelang die Flucht. Der Mann und der Sechsjährige waren beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits tot. Die in der Wohnung zurückgebliebene Frau starb während der ärztlichen Behandlung an ihren Verletzungen.

Die Polizei sucht intensiv in einem vier Quadratkilometer großen Waldstück nahe dem Ort nach Drazen D. Doch Polizeioberkommissar Dieter Popp glaubt nicht daran, dass er sich dort aufhält. Wir gehen nicht davon aus, dass der Gesuchte dort ist. Wir suchen vielmehr nach Hinweisen, die Aufschluss darüber geben, ob er ein Versteck im Wald hatte und wohin er geflüchtet sein könnte. Außerdem wollen wir so ausschließen, dass er sich im Wald etwas angetan hat und dennoch in ganz Europa nach ihm gefahndet wird“, sagt er gegenüber der „Bild“.

Mittlerweile wurde Drazen D. international zur Fahndung ausgeschrieben. Speziell wird in Slowenien, Bosnien, Kroatien und Österreich gesucht. So könnte nämlich die Route in seine Heimat Kroatien aussehen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten