Porno-Star: "Keine Affäre mit Trump"

Vor Trump-Rede

Porno-Star: "Keine Affäre mit Trump"

Artikel teilen

Vor Trumps Rede zur Lage der Nation meldete sich Porno-Star Stormy Daniels per Aussendung. 

Noch vor der Rede von US-Präsident Donald Trump und vor ihrem eigenen TV-Auftritt meldete sich Stormy Daniels zu ihrer angeblichen Affäre mit Trump zu Wort. In einer Aussendung schreibt sie, keine Sex-Affäre mit Trump gehabt zu haben. "Ich verneine, dass die Affäre passiert sei, weil es sie nie gegeben hat, und nicht, weil es Schweigegeld gegeben hat", sagt Daniels. Lange hieß es, Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen habe Stephanie Clifford alias "Stormy Daniels" einen Monat vor der Präsidentschaftswahl 2016 130.000 Dollar (über 107.000 Euro) gezahlt,  um die Veröffentlichung ihrer angeblichen sexuellen Begegnung zu verhindern.

Stormy Daniels bei "Jimmy Kimmel Live!"

Das Statement kommt knapp vor der Rede Trumps und Stunden vor ihrem eigenen TV-Auftritt, den die US-Amerikaner mit großer Aufregung erwarten. Dabei dürfte das Interesse der Zuschauer wie bei Trumps Rede enorm sein. Sie erwarten sich Details zur angeblichen Affäre. Nun hat der Porno-Star aber bereits vor dem Auftritt bereits verraten, keine Affäre gehabt zu haben.

Dementsprechend hat sie auch bei "Jimmy Kimmel Live!" die Affäre bestritten. Den weiteren Fragen des TV-Moderators zum Thema, wich Daniels stets aus. 

© Getty
Stormy Daniels

Alles nur ein PR-Gag?

Stormy Daniels schreibt am Ende ihrer Aussendung, man könne ihr gerne auf Instagram folgen. Ein Zeichen, dass sie ihre Bekanntheit steigern wollte? Die US-Amerikaner warten dennoch gespannt auf die Jimmy-Kimmel-Live-Sendung heute Nacht. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo