maliki

Kopf an Kopf-Rennen

Präsident bei Irak-Wahl knapp in Führung

Der Vorsprung beträgt noch lediglich 40.000 Stimmen.

Nach Auszählung von fast 90 Prozent der Stimmen der irakischen Parlamentswahl kann das Bündnis von Ministerpräsident Nuri al-Maliki nur knapp seine Führung behaupten. Der Vorsprung beläuft sich demnach auf etwa 40.000 Stimmen. Die Allianz des Regierungschefs habe in sieben der 18 Provinzen des Landes gewonnen, teilte die Wahlkommission am Donnerstag mit. Die säkulare Al-Iraqiya-Allianz von Exregierungschef Iyad Allawi habe in fünf Provinzen die Nase vorn.

Auf dem dritten Platz liegt die schiitische Irakische Nationalallianz (INA). Sowohl das Maliki- als auch das Allawi-Lager haben Betrugsvorwürfe erhoben. Wann das offizielle Endergebnis vorgelegt wird, ist noch nicht bekannt. Der künftige Regierungschef wird von den 325 Abgeordneten des neuen Parlaments gewählt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten