Hochzeit schweine malediven

Während Zeremonie

Priester beschimpft Brautpaar als Schweine

Eine Zeremonie auf den Malediven wird unbemerkt zu einem "Albtraum".

Ein Paar, laut der Zeitung "Minivan News" aus Der Schweiz, möchte während eines Traumurlaubs auf den Malediven ihr Hochzeitsgelübde erneuern. In ihrem Luxus-Hotel wird eine entsprechende Zeremonie angeboten.

Unter Palmen und an einem traumhaften Strand steht das Paar schließlich mit einem einigen Einheimischen. Einer führt durch die Zeremonie, ein andere filmt sie. Der "Priester", ein Angestellter des Hotels beginnt: "Ihr seid Schweine. Die Kinder, die aus eurer Ehe hervorgehen, werden auch Schweine sein." Das alles sagt er auf Dhivehi, der lokalen Sprache. Das Brautpaar, das Dhivehi wenig überraschung nicht mächtig ist, steht dabei und aht nicht einmal, was hier mit ihnen geschieht.

"Schau nicht auf ihre Brüste"
"Eure Ehe ist nicht gültig. ... Einer von euch ist untreu," fährt der Zeremonienmeister fort. Dann mischt sich auch der Kameramann ein: "Schau nicht auf ihre Brüste", warnt er seinen Komplizen. Noch zahlreiche weitere Beleidigungen fallen, ehe der "Priester" wieder ins Englische wechselt, um zu erklären, dass das Paar jetzt nach "maldivischem und islamischem Recht" verheiratet ist.

Unter zynischem Applaus des einheimischen Publikums unterschreibt das Paar ein "offizielles Ehedokument". In Wirklichkeit handelt es sich um einen Arbeitsvertrag aus dem Hotel.

Ärger
Das Video ist inzwischen im Internet aufgetaucht und sorgt für großen Ärger im Insel-Paradies der Malediven. Der Außenminister hat sich bereits offiziell entschuldigt, die Verantwortlichen wurden gefeuert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten