Wladimir Putin

Russland

Putin soll ein armer Schlucker sein

Unter Moskaus Amtsträgern soll Präsident zu Geringverdienerin zählen.

Geld ist nicht alles: Der russische Staatspräsident Wladimir Putin (62) ist zwar der beliebteste Politiker in Russland, doch sein jährliches Gehalt fällt nach Kreml-Angaben eher bescheiden aus. Der Präsident habe im vergangenen Jahr sein Einkommen auf 7,7 Millionen Rubel (etwa 140.000 Euro) verdoppelt, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Allerdings soll Üutin über ein Privat-Vermögen von rund 200 Milliarden Euro verfügen, was in inofiziell zum reichsten Mann der Welt macht.

Deshalb glaubt kaum jemand in Russland den jährlich veröffentlichten Daten der Behörden. Zahlreiche ranghohe Amtsträger in Russland verdienen demnach deutlich mehr Geld als Putin. So deklarierte etwa Vizeregierungschef Alexander Chloponin ein Jahreseinkommen von 280 Millionen Rubel, also gut das 36-fache. Peskow meinte Agenturen zufolge, Putin habe keine weiteren Einkünfte. Der Präsident verfügt aber außerdem über zahlreiche staatliche Ressourcen wie Immobilien und Fahrzeuge.

Erst Anfang März hatte Putin sich selbst, Ministerpräsident Dmitri Medwedew und ranghohen Beamten bis Ende 2015 demonstrativ wegen der Wirtschaftskrise im Land das Gehalt um zehn Prozent gekürzt. Russland erwartet heuer eine schwere Rezession. Der niedrige Ölpreis hat zudem ein Loch in den Staatshaushalt der Rohstoffmacht gerissen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten