Putschversuch im Sudan: Premier Hamdok unter Hausarrest

Tiefgreifende Konflikte

Putschversuch im Sudan: Premier Hamdok unter Hausarrest

Im Sudan hat das Militär Premierminister Abdullah Hamdok unter Hausarrest gestellt 

Eine nicht identifizierte militärische Einheit belagerte Montagfrüh sein Haus, berichtete der TV-Sender Al Hadath unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Familienangehörige des Staatschefs erklärten der Nachrichtenagentur Reuters, Streitkräfte hätten das Haus von Hamdoks Medienberater gestürmt und den Ministerpräsidenten dort in den frühen Morgenstunden festgenommen.

Das Militär äußerte sich bisher nicht. Die Internetverbindung brach in der sudanesischen Hauptstadt zusammen, berichteten Zeugen laut Reuters.

Nach dem Sturz von Präsident Omar al-Bashir 2019 hat das nordafrikanische Land seit gut einem Jahr eine aus Militär und Zivilisten zusammengesetzte Regierung. Allerdings schwelen tiefgreifende Konflikte in dem Land weiter. Zudem gibt es den Behörden zufolge immer wieder Versuche von Bashirs Anhängern, die Regierung zu schwächen oder zu stürzen. Im September war ein Putschversuch gescheitert. Im März vergangenen Jahres war Hamdok einem Attentatsversuch entkommen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten