Polizeiblaulicht

Horror-Tat

Radler rammt Passanten Messer in den Rücken

Täter und Opfer sollen sich nicht gekannt haben.

Im deutschen Aschaffenburg (Bayern) kam es zu einer Wahnsinns-Tat. Ein Radfahrer hat einem Fußgänger im Vorbeifahren ein Messer in den Rücken gerammt. Der Mann wurde dabei verletzt, nach dem Täter wird gefahndet.

Messer steckte noch im Rücken
Das Opfer hatte nach der Tat selbst den Notruf gerufen. Der Mann sagte den beamten dabei, dass ein Radler ihm auf den Rücken geschlagen habe, offenbar merkte er zuerst nicht, dass auf ihn eingestochen wurde.

Als die Polizei am Tatort eintraf, endeckten sie im Rücken des Mannes ein Messer. Die Beamten leiteten umgehend eine Fahndung nach einem etwa 20 Jahre alten Mann ein. Täter und Opfer sollen sich nicht gekannt haben.  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten