Russland: Wirbel um "First Cat"

Präsidentenkater Dorofei

Russland: Wirbel um "First Cat"

Präsident Medwedew dementiert via Twitter Verschwinden seines Katers.

Aufregung um die "First Cat" Russlands: Nach einem Medienbericht über das angebliche Verschwinden des Katers Dorofei von Staatschef Dmitri Medwedew und zahlreichen Internetkommentaren zu dessen Verbleib gab der Präsident über den Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter am Mittwoch höchstpersönlich Entwarnung: "Was die Katze angeht: Aus Dorofeis Umfeld verlautete, dass er nicht verschwunden ist. Danke an alle für die Anteilnahme."

Die Wochenzeitung "Sobesednik" hatte berichtet, dass die Polizei rund um die Residenz des Präsidenten nach dem Kater suche. Obwohl die Behörden diesen Bericht zurückwiesen, brodelte im Internet die Gerüchteküche. Blogger witzelten darüber, dass der Kater vor dem Auszug Medwedews zum Ende seiner Amtszeit im Mai ausgebüxt sei.

Auf Twitter wurden mindestens zwei Konten im Namen von Dorofei eröffnet: "Ich habe genug von der Politik. Ich will Familie und Kinder!", hieß es auf einem dieser Accounts. Zudem machte im Internet ein Foto des Medwedew-Amtsnachfolgers Wladimir Putin die Runde, auf dem dieser eine üppige Pelzmütze in den Farben des Fells von Dorofei trägt. "Nein, ich habe ihn nicht gesehen", stand darunter.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten