Salvini droht mit Italiens Rückzug aus "Sophia"-Mission

Regel-Änderung gefordert

Salvini droht mit Italiens Rückzug aus "Sophia"-Mission

Sollte Prinzip der Hafenrotation nicht angenommen werden.

Der italienische Innenminister Matteo Salvini droht mit dem Rückzug seines Landes von der EU-Mission "Sophia" zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität im Mittelmeer, sollten die EU-Partner Italiens Vorschlag zur Änderung der Regeln des Einsatzes nicht zustimmen. Über die Mission "Sophia" beraten die EU-Verteidigungsminister am Donnerstag bei einem informellen Rat in Wien.

"Wir haben gebeten, das Prinzip der Hafenrotation anzunehmen und die Regeln der Mission 'Sophia' neu zu diskutieren, um die Verantwortung zu teilen. Sollten wir wieder ein 'Nein' erhalten, werden wir prüfen, ob wir weiterhin Geld für eine Mission ausgeben wollen, die lediglich auf dem Papier international ist", sagte Salvini bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Venedig.

"Wir fordern die Einführung eines Mechanismus der Hafenrotation. Es darf nicht sein, dass Italien allein mit einem Notstand umgehen muss, der die ganze EU betrifft", schrieb Verteidigungsministerin Elisabetta Trenta auf Facebook. Sie vertritt Italien beim informellen EU-Rat der Verteidigungsminister in Wien.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten