Google

USA

Google Maps zeigt Mordopfer

Auf dem Satellitenbild soll die Leiche eines 14-Jährigen zu sehen sein.

Das Satellitenfoto zeigt ein Polizeiauto, eine Gruppe von Menschen und einen Körper, der neben Bahnschienen im amerikanischen Richmond (Kalifornien) liegt. Laut Medienberichten hat ein Vater das Bild vergangene Woche entdeckt, dessen Sohn im August 2009 dort erschossen wurde. Er glaubte, den Körper des 14-jährigen Kevin B. zu erkennen und bat den Maps-Anbieter Google, das Foto zu löschen.

"Wenn ich das Bild sehe, fühlt es sich an, als ob es gestern passiert wäre", so der Vater gegenüber einem US-Fernsehsender. "Und das weckt eine Menge Erinnerungen."

Bild soll jetzt ausgetauscht werden
Alsbald möglich wolle man das Satellitenbild durch ein neues ersetzen, sagte Google-Vize Brian McClendon in einer Aussendung an US-Medien. Etwa acht Tage soll es dauern, bis das Bild ausgetauscht ist. Nie zuvor habe Google die Aktualisierung der Satellitenfotos beschleunigt, in diesem Fall wolle man aber eine Ausnahme machen. "Wir haben mit der Familie gesprochen und sie wissen lassen, dass wir hart an dem Update arbeiten", so McClendon.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten