Schock-Bericht: ISIS soll Giftgas einsetzen

Chemiewaffenexperten

Schock-Bericht: ISIS soll Giftgas einsetzen

Bei Kämpfen wurde laut Angaben unabhängiger Experten Senfgas eingesetzt.

Bei Kämpfen zwischen Rebellengruppen in Syrien ist nach Angaben unabhängiger Experten Senfgas eingesetzt worden. Die Chemikalie sei am 21. August bei Gefechten in Marea in der nördlichen Provinz Aleppo verwendet worden, verlautete am Donnerstag aus Kreisen der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW).

++ Nachlesen: Assad lässt Zehntausende verschwinden ++

Es handelt sich demnach um den ersten bestätigten Einsatz von Senfgas in dem Bürgerkriegsland. Der UN-Sicherheitsrat hatte Anfang August beschlossen, dass ein Team aus Experten der Vereinten Nationen sowie der OPCW die Verantwortlichen für Angriffe mit Chlorgas und anderen giftigen Chemikalien in Syrien ausfindig machen soll. Die syrische Opposition und der Westen werfen den Truppen von Syriens Staatschef Bashar al-Assad vor, Fassbomben mit Chlorgas von Hubschraubern abzuwerfen. Syriens Führung weist den Vorwurf zurück. Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) steht ebenfalls im Verdacht, Chlorgas einzusetzen.

++ Nachlesen: ISIS will bis 2020 Österreich erobern ++



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten