Schock in Leeds

Schüler (15) ersticht Lehrerin

Die Bluttat ereignete sich an einer bekannten christlichen Schule in Leeds.

Schock in Großbritannien: In einer katholischen Schule in der britischen Stadt Leeds ist eine Lehrerin erstochen worden. Die Polizei hat einen 15 Jahre alten Schüler festgenommen. Die Ermittler wollten sich zunächst nicht direkt zum Tathergang äußern. Der Angriff habe sich im Corpus-Christi-College kurz vor Mittag ereignet.

Die 61 Jahre alte Lehrerin wurde mit mehreren Stichwunden in ein Krankenhaus gebracht, dort aber für tot erklärt. In die Schule gehen nach Angaben der Homepage knapp 1.000 Schüler im Alter von elf bis 16 Jahren.

© Reuters
Schüler (15) ersticht Lehrerin

(c) Reuters, Nonnen trösten die Schüler

Nach Polizeiangaben sahen einige Schüler die Tat mit an. Zwei Schüler berichteten der BBC, dass Kinder nach dem Angriff schreiend aus einem Klassenzimmer gerannt seien. Den 15-Jährigen hätten andere Lehrer unmittelbar nach der Tat festgehalten, berichtete ein Polizeisprecher. Nach Informationen von Sky News soll die Frau Spanisch unterrichtet haben. "Ich kenne keinen, der sie nicht mochte", sagte eine 16 Jahre alte Schülerin. "Man hätte sich keine bessere Lehrerin wünschen können." Die Polizei sagte, zu den Hintergründen sei nichts bekannt.

Die Generalsekretärin der Lehrergewerkschaft, Christine Blower, sagte: "Entsetzliche Ereignisse wie dieses sind zum Glück sehr selten, aber dass eine Lehrerin an ihrem Arbeitsplatz stirbt, der doch ein sicherer Ort sein soll, das ist verstörend." Lokale Politiker drückten ihr Beileid aus und betonten, dass es sich um einen Einzelfall handle.

© Reuters
Schüler (15) ersticht Lehrerin

(c) Reuters, Die Schüler sind fassungslos

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten