Schwangere Frau erkrankt an Krebs – und trifft eine mutige Entscheidung

Bewegend

Schwangere Frau erkrankt an Krebs – und trifft eine mutige Entscheidung

Carrie stand vor einer schwierigen Entscheidung: Ihr Leben oder das ihres ungeborenen Kindes?

Die 37-jährige Carrie freute sich zusammen mit ihrem Ehemann auf die Geburt ihres bereits sechsten Kindes. Im April dieses Jahres bekommt die US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Michigan dann aber die Schockdiagnose: Sie ist an einem lebensbedrohlichen Gehirntumor erkrankt.

Die US-Amerikanerin muss nun eine wichtige Entscheidung treffen. Lässt sie sich per Chemotherapie behandeln, so schadet sie womöglich ihrem ungeborenen Kind. Entscheidet sie sich jedoch gegen die Behandlung, dann hat sie nur mehr wenige Monate zu leben.

Geburt im Koma
Die 37-Jährige entscheidet sich schließlich gegen die Chemotherapie. Im Juni dieses Jahres fällt sie schließlich ins Koma, als sie gerade in der 19. Schwangerschaftswoche ist. Vor wenigen Tagen brachte Carrie nun eine gesunde Tochter zur Welt – nur kurze Zeit später verstarb sie.

Ihr Ehemann Nick berichtet der Detroit Free Press. „Carrie hat sich für das Baby entschieden. Das ist das, was sie wollte und ich habe sie dabei unterstützt. Nun ist es Zeit, loszulassen”. Wie der britische „Mirror“ berichtet, hätte die US-Amerikanerin eine Überlebenschance gehabt, wenn sie ihr Baby abgetrieben hätte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten