Provinzhauptstadt Kunduz

Schwerer Taliban-Angriff in Afghanistan

Teilen

Ein Jahr nach der Blitzoffensive gebe es erneut schwere Kämpfe.

Die radikalislamischen Taliban haben nach afghanischen Medienberichten in der Nacht zum Montag einen schweren Angriff auf die Hauptstadt der nordafghanischen Provinz Kunduz begonnen. Sie sollen in die Stadt vorgedrungen sein, berichtet der Sender Tolo TV. Der gut vernetzte Journalist Bilal Sarwary sagte per Kurznachrichtendienst Twitter, ein Kampfhubschrauber greife die Taliban an.

Blitzoffensive

Am Boden gebe es schwere Kämpfe, zum Beispiel nahe der Universität. Vor einem Jahr, Ende September 2015, hatten die Islamisten die Stadt bereits einmal erobert. Sie war damals für fast zwei Wochen in ihrer Gewalt - ein Schock für afghanische Regierung und internationale Gemeinschaft.

Die Taliban hatten Kunduz vor einem Jahr in einer Blitzoffensive erobert. Die afghanischen Sicherheitskräfte konnten die Stadt erst nach mehreren Tagen mit internationaler Unterstützung zurückerobern. Kundus lag während des ISAF-Kampfeinsatzes jahrelang im Zuständigkeitsbereich der Bundeswehr.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.