Skandal-Interview: Kriegsherr Assad verhöhnt Volk

Er heuchelt Mitleid

Skandal-Interview: Kriegsherr Assad verhöhnt Volk

Teilen

In einem höchst umstrittenen Interview rechtfertigt Syriens Diktator Assad den Krieg.

Nachdem bereits Gattin Asma al-Assad in einem Interview für Empörung sorgte, legt ihr Ehemann und Syriens Präsident Baschar al-Assad jetzt nach. 

Zum Nachlesen: Assad-Gattin empört mit Interview

Es war ein zynisches Interview: Der Schweizer öffentlich-rechtliche Sender SRF interviewte Baschar al-Assad, Syriens Diktator. Er rechtfertigte seinen Bürgerkrieg mit bisher knapp 500.000 Toten. Kritiker meinen, es sei ein regelrechter Werbeauftritt Assads gewesen.

Aufreger Nummer eins: Moderator Sandro Brotz konfrontierte Assad mit dem weltberühmten Foto des blutüberströmten kleinen Buben Omran (5). Er gilt als Symbol für das Leid der Zivilbevölkerung. Antwort des Machthabers: „Wir müssen diese Menschen beschützen.“ Dabei waren es gerade seine Kampfjets, die das Haus Omrans bombardierten. Sein Bruder starb wenige Tage danach.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo