Smartphone explodiert: 14-Jährige im Schlaf getötet

Detonation beim Aufladen

Smartphone explodiert: 14-Jährige im Schlaf getötet

Wegen einer Fehlfunktion in seinem Handy musste ein junges Mädchen sterben.

Viele Smartphone-User haben das Handy über Nacht zum Aufladen in der Nähe des Bettes. Manche hören zum Einschlafen noch Musik und die meisten benutzen es als Wecker. Doch das könnte durchaus gefährlich, und wie jetzt ein Fall aus Kasachstan zeigt, tödlich enden. 

Die 14-jährige Alua Asetkyzy Abzalbek starb als das Smartphone beim Aufladen über Nacht, in der Nähe ihres Kopfes, explodierte. Die Polizei bestätigte, dass das Gerät an den Strom angeschlossen war, als die 14-Jährige starb. Forensische Wissenschaftler bestätigten, dass der Akku überhitzte und schließlich neben dem Kopf explodierte.

Am nächsten Morgen fanden die Eltern ihre Tochter Alua Asetkyzy Abzalbek tot in ihrem Bett. Neben ihrem Kopf fanden sie die Überreste des Telefons, dessen Akku explodiert war. Wie das britische Magazin "The Sun" berichtet, war das Telefon über Nacht zum Laden angeschlossen gewesen. Die Notärzte, die umgehend gerufen wurden, konnten nichts mehr für das Mädchen tun.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten