Steigt Trump-Putin-Gipfel in Wien?

Neutraler Boden

Steigt Trump-Putin-Gipfel in Wien?

Tillerson kann sich Gipfel vorstellen: "Wien hat viele schöne Gebäude"

US-Außenminister Rex Tillerson sieht Wien grundsätzlich geeignet als Gastgeber für einen Gipfel von US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Kollegen Wladimir Putin. "Wien hat viele großartige Gebäude, in denen man Treffen abhalten kann", sagte Tillerson am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) in der Wiener Hofburg.

Allerdings scheiterten engere Kontakte zwischen Trump und Putin derzeit am Ukraine-Konflikt. "Sie sprechen nicht so oft wie andere Staatsführer", sagte er. Zwar gebe es auch etwa in Syrien unterschiedliche Interessen, aber "das Thema, das im Weg steht, ist die Ukraine. Wenn ein Land in ein anderes einfällt, dann ist das ein Unterschied, den man schwer übergehen kann", sagte Tillerson, der zuvor in der Plenarsitzung des OSZE-Ministerrates scharfe Kritik an der russischen Politik gegenüber der Ukraine geübt und die US-Sanktionen einzementiert hatte. Diese würden bleiben, bis sich Moskau aus dem Land zurückziehe, betonte er.

Kurz hatte der APA vor der Nationalratswahl gesagt, er würde US-Präsident Trump als Bundeskanzler ein Treffen mit Putin in Wien vorschlagen. Beim Presseauftritt mit Tillerson betonte Kurz: "Wir sind immer bereit für Treffen." Der OSZE-Ministerrat zeige nämlich, "dass Österreich ein guter Ort für den Dialog ist". Tillerson hatte seinen österreichischen Amtskollegen während der Pressekonferenz zuvor mehrmals bereits als "Prime Minister" (Ministerpräsident) angesprochen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten