Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt

Trotz Corona

Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt

Ein Anblick, der mittlerweile ungewohnt ist: Auf Gran Canaria tummeln sich zahlreiche Menschen an den Stränden.

Lange galten die kanarischen Inseln als Risikogebiet. Dann kamen strenge Regeln und zahlreiche Corona-Tests - und der Urlaub wurde wieder möglich. Nun tummeln sich bereits zahlreiche Touristen an den Stränden.

 

Einreise nur mit negativem PCR-Test

Wenn man nach Gran Canaria reisen will, braucht man einen negativen PCR-Test. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Auch muss man sich die Corona-App "Radar-Covid" herunterladen und installieren.

© Alamy Live News
Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt
× Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt

 

Maskenpflicht am Strand

Auf Gran Canaria herrscht Maskenpflicht an den Stränden. Diese dürfen nur beim Schwimmen und beim Liegen abgenommen werden. Zusätzlich gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern.

© Alamy Live News
Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt
× Gran Canaria: Strände plötzlich komplett überfüllt

 

Die Kanaren liegen mit einer Inzidenz von 59,19 je 100.000 Einwohner deutlich unter Österreich (221,3). Bei einer Einreise muss man nicht in Quarantäne. Von einer Ausgangssperre bleibt man aber leider nicht verschont: Von 22 bis 6 Uhr muss man zuhause bleiben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten