Shreya Siddanagowder

"Männliche Frauenhände"

Studentin bekam Hände eines Mannes transplantiert

Shreya Siddanagowders Leben wurde 2016 auf den Kopf gestellt, als sie im Alter von 18 Jahren in einen Busunfall verwickelt und ihre Hände zerquetscht wurden.

Eine Verzögerung bei der Ersten Hilfe bedeutete, dass beide Hände unterhalb des Ellbogens amputiert werden mussten. Als Siddanagowder neue Hände angeboten wurden, zögerte die indische Studentin nicht - obwohl sie groß, dunkel und haarig waren und einst einem Mann gehörten.

13-Stunden-Transplantation

Weltweit wurden nur 200 erfolgreiche Handtransplantationen durchgeführt - davon neun in Indien - seit der ersten in den USA im Jahr 1999 an einem Mann, dessen linke untere Extremität durch ein Feuerwerk zerfetzt wurde.

Die erste in Indien wurde dann an der jungen Studentin Shreya Siddanagowder am Amrita Institute of Medical Science im südlichen Bundesstaat Kerala durchgeführt. Das größte Problem war die Suche nach einem passenden Spender. Ein weiterers Problem stellte die indische Kultur dar. Aus bestimmten Gründen zögern indische Familien oft, die Hände ihrer Lieben nach ihrem Tod zur Verfügung zu stellen.

© AFP
Shreya Siddanagowder
× Shreya Siddanagowder

"Normalerweise muss man lange warten", sagte Subramania Iyer, Mitglied eines Ärzteteams, das Frau Siddanagowder operierte.

Infolgedessen sind diejenigen, die eine Transplantation suchen, "so verzweifelt, dass es ihnen nichts ausmacht, wenn die Hände eines anderen Geschlechts sind", sagte Iyer, Spezialist für rekonstruktive Chirurgie, gegenüber AFP. Schließlich erhielt das Krankenhaus im August 2017 ein Paar Hände von einem Mann. Siddanagowder und ihre Familie nahmen an.

Die Spenderhände wurden zuerst an den Knochen befestigt, bevor die Sehnen, Blutgefäße und die Haut sorgfältig zusammengenäht wurden. Nach der Transplantation musste sich die junge Frau mehr als ein Jahr Physiotherapien für ihren Körper und ihr Gehirn unterziehen, um sich an die neuen Hände zu gewöhnen und um Mobilität und Empfindung zu erlangen.

© AFP
Shreya Siddanagowder
× Shreya Siddanagowder

"Männliche Frauenhände"

Dann kam das "Wunder". Die Hände fingen an sich zu verändern: Jetzt sind ihre neuen Hände nicht nur schlanker geworden, sie haben auch ihre Farbe komplett geändert und sich ihrem Hautton angepasst, was die Ärzte, die die seltene 13-Stunden-Transplantation durchgeführt haben, verwirrt und zugleich verwundert.

Aus langen, haarigen Männerhänden wurden letztendlich "männliche Frauenhände".

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten