Syrien-Geberländer sammeln Milliarden

Flüchtlinge

Syrien-Geberländer sammeln Milliarden

Es gibt Hoffnung auf bis zu neun Milliarden Dollar für Hilfsmaßnahmen.

Vertreter von Staaten und Hilfsorganisationen kommen am Donnerstag in London zur vierten internationalen Geberkonferenz für Syrien zusammen. Ziel ist es, Geld für Hilfsmaßnahmen in dem Bürgerkriegsland und den Nachbarstaaten zu sammeln. Hilfsorganisationen hoffen auf neun Milliarden Dollar (8,24 Mrd. Euro), um der Bevölkerung in Syrien und den Flüchtlingen zu helfen.

Österreich gibt 60 Millionen
Die Vereinten Nationen sprechen für 2016 von 7,7 Milliarden Dollar. Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung versprach bereits am Mittwoch, 900 Millionen Euro für Flüchtlinge aus Syrien zur Verfügung zu stellen. Auch Deutschland als einer der Organisatoren der Konferenz will Medienberichten zufolge weitere 500 Millionen Euro locker machen. Österreich möchte dagegen nicht mehr ausgeben als schon im Vorjahr versprochene 60 Millionen Euro. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) gehört zu den Teilnehmern der Konferenz, zu der Vertreter aus 70 Nationen erwartet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten