Teenager (13) erschießt sich bei Selfie

Tödlicher Unfall

Teenager (13) erschießt sich bei Selfie

13-Jähriger hantiert mit Waffe - plötzlich löst sich ein Schuss.

Ein tragischer Unfall schockiert die USA: Während eines Instagram-Livestreams schoss sich ein 13-jähriger Schüler in den Kopf. Der Teenager aus Forest Park im US-Staat Georgia starb wenig später im Spital.

Der Schüler hatte sich mit seinem Handy gefilmt und die Inhalte live auf Instagram übertragen. Während des Streams hantierte der 13-Jährige mit einer Faustfeuerwaffe, versuchte, eine Büroklammer in den Lauf zu stecken. Dabei löste sich plötzlich ein Schuss.

Die Mutter des 13-Jährigen rannte, vom lauten Knall alarmiert, in das Zimmer ihres Sohnes und fand diesen in einer Blutlache liegend vor.

Woher die Waffe stammte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten