Transporter "Dragon" an ISS angedockt

Nach Problemen

Transporter "Dragon" an ISS angedockt

Wegen technischer Probleme gab es einen Tag Verspätung.

Nach einigen technischen Problemen ist der unbemannte private Raumtransporter "Dragon" mit einem Tag Verspätung an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Die derzeitige Besatzung der ISS habe "Dragon" mit einem Roboterarm aufgegriffen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Sonntag mit. Das Manöver sei um 11.31 Uhr MEZ erfolgt, als die ISS sich über der Ukraine befunden habe. "Dragon" beliefert die ISS unter anderem mit Nahrungsmitteln und Ausrüstung für wissenschaftliche Experimente.

Ursprünglich hätte "Dragon" bereits am Samstag an der ISS festmachen sollen. Der private Raumtransporter hatte nach dem Start am Freitag aber technische Probleme: Nach dem Abkoppeln von der Trägerrakete waren drei seiner vier Antriebsdüsen ausgefallen. Erst nach einigen Stunden konnte das Problem behoben werden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten