Trump GEtty

Prinz Charles lädt ein

Trump bei Royals zum Tee

Bei seinem Staatsbesuch im Juni wird US-Präsident Trump von Prinz Charles zum Nachmittagstee empfangen.

Washington/London. Trump wird Prinz Charles in der Londoner Residenz des Thronfolgers, dem Clarence House, treffen, teilte der Buckingham Palace am Freitag mit. Als der US-Präsident zuletzt in Großbritannien verweilte weigerten sich sowohl Charles, als auch seine Söhne, William und Harry, das exzentrische Staatsoberhaupt zu treffen. Grund dafür dürfen wohl Trumps Ansichten zum Klimawandel gewesen sein.

Donald Trump wird voraussichtlich vom 3. bis 5. Juni zu seinem ersten Staatsbesuch in London erwartet. Der US-Präsident war zwar bereits im Juli 2018 nach Großbritannien gereist, aufgrund heftiger Proteste wurde der offizielle Staatsbesuch jedoch zu einem Arbeitstreffen herabgestuft. Somit wurden Trump einige Privilegien - etwa eine Kutschenfahrt durch London und ein Staatsbankett - verwehrt.

Erneute Proteste gegen Besuch 

Im Juni soll Trump neben dem Teekränzchen mit Prinz Charles und einem Treffen mit der bald zurücktretenden Theresa May ebenfalls ein Dinner mit Queen Elizabeth II. im Buckingham Palace erwarten. Jeremy Corbyn, britischer Oppositionsführer, sagte seine Teilnahme daran jedoch ab. Als Grund nennt er Trumps "rassistische und frauenfeindliche Rhetorik". Einige britische Trump Gegner haben für die Dauer des Aufenthalts Trumps heftige Proteste angekündigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten