Donald Trump

Kurz vor Angelobung

Trump-Biograf warnt vor neuem US-Präsidenten

Teilen

Johnston: Er habe "keinen Schimmer von Außenpolitik".

Kurz vor dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Donald Trump zeigt sich sein Biograf David Cay Johnston ("Die Akte Trump") besorgt über die künftige politische Entwicklung der USA und der Welt. "Es wird wesentlich gefährlicher", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Freitag). Trump habe "keinen Schimmer von Außenpolitik", sagte Johnston.

 "Zugleich sagt er, sein bester Berater sitze in seinem eigenen Kopf. Manche sehen darin einen Wahn." Dabei verstehe Trump das globale Schachspiel nicht und werde nicht auf Ratschläge hören. "Trump wird große Fehler begehen, die sehr ernste Konsequenzen haben können", meinte Johnston, der dem künftigen US-Präsidenten auch diktatorische Züge unterstellte.

Johnston befürchtet, dass es zu Unruhen in den USA kommen könnte. "Ich mache mir große Sorgen, dass es schon bald zu Demonstrationen gegen Trump kommen wird, und er dann drakonisch dagegen vorgehen wird", sagte Johnston.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo