Trump blamiert sich vor laufender Kamera

Mega-Fauxpas

Trump blamiert sich vor laufender Kamera

Der Präsident sprach gerade davon, dass er keinen Fehler machen würde.

Es vergeht fast kein Tag, an dem Donald Trump für einen neuen Skandal sorgt. Der neue US-Präsident will die Errungenschaften seines Vorgängers Barack Obama in Windeseile beseitigen, muss dabei aber jede Menge Widerstand einstecken. So bleibt das von Trump verhängte Einreiseverbot außer Kraft. Ein Bundesrichter in Hawaii verlängerte am Mittwoch die bisher vorläufige Verfügung gegen das Verbot am Mittwoch unbefristet.

Für Aufregung sorgt derzeit aber vor allem auch ein Video, das während einer Pressekonferenz aufgenommen wurde. Der US-Präsident sprach dabei davon, dass sich sein Team keinen Fehler leisten könnte und deshalb auch keinen machen würden. Dann gibt er der Person links von ihm einen Klaps: „Mach du weiter, Ken.“

Der startete dann mit den Worten „Ich bin Chuck Canterbury“ und stellte somit den Präsidenten bloß.

Auf Twitter machen sich bereits unzählige User über den Fauxpas Trumps lustig.

 


 

 


 

 


 

 




OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten