Trump verschafft Porno-Seite Rekordzahlen

Saftiges Plus

Trump verschafft Porno-Seite Rekordzahlen

Die Porno-Seite „xHamster“ bedankte sich nun beim US-Präsidenten.

„Make America Great Again“ – Mit diesem Slogan zog Donald Trump damals in den Wahlkampf, und wie wir heute wissen, endete dieses Projekt sehr erfolgreich für ihn.

Ob er die USA wirklich wieder „great“ gemacht hat, bleibt jedem selbst zu beurteilen. Die Kritiker des US-Präsidenten werden zumindest nicht weniger. Viele seiner Dekrete und Entscheidungen sorgen weltpolitisch für viel Unmut, zuletzt erst seine Erklärung aus dem Atomabkommen mit dem Iran auszusteigen.  

Pornobranche boomt

So laut die Kritiker Trumps auch sein mögen. Es gibt zumindest eine Branche, die sich über den US-Präsidenten freuen darf. Denn glaubt man dem Porno-Portal „xHamster“ bescherte ihnen Trump seit seinem Amtsantritt Rekordzahlen. Demnach sollen die Zugriffe um sagenhafte 232 Prozent gestiegen sein. Der Vize-Präsident des Portals Alex Hawkings bedankte sich nun persönlich beim Präsidenten. „Danke, Mr. Trump, dass Sie die Pornoindustrie wieder groß gemacht haben!“, twitterte er.

© APA/AFP/DOMINICK REUTER

Affäre mit Pornostar

Grund für die wachsenden Zugriffe könnte mit seiner Affäre mit dem Pornostar Stormy Daniels zu tun haben. Die 39-Jährige reichte bereits zwei Klagen gegen Trump ein und weiß dies auch medientechnisch gut auszuschlachten.

Im Erotikmagazin „Penthouse“ sprach sie kürzlich über ihre Nacht mit Trump und nannte pikante Details. So soll sie ihm mit einem Magazin den Hintern versohlt haben. Außerdem sehe sein Haar während des Aktes aus wie „ein betrunkener Kakadu“.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten