Türkei: Sexualmord an Dreijähriger

Schüler angeklagt

Türkei: Sexualmord an Dreijähriger

Acht Buben sollen sich an einem Kleinkind vergangen und es ermordet haben.

In der Türkei sollen Internatsschüler zwei Kleinkinder vergewaltigt und eines davon getötet haben. Die Behörden in der südostanatolischen Provinz Siirt hätten Haftbefehle gegen acht Buben und ein Mädchen erlassen, meldeten türkische Zeitungen am Montag. Ein medizinisches Gutachten sei zu dem Schluss gekommen, dass die Verdächtigen im Alter von 13 bis 15 Jahren schuldfähig seien.

Vergewaltigt und ertränkt
Laut Presseberichten hatten die Burschen aus einem Internat in Siirt von der 15-jährigen Mitschülerin Nacktfotos gemacht und sie damit erpresst. Sie forderten das Mädchen auf, ihnen ein drei- oder vierjähriges Kind zu bringen, andernfalls würden sie die Fotos an die Familie des Mädchens schicken. Das 15-Jährige sagte aus, den Buben daraufhin zunächst ihren zweijährigen Cousin und dann ihre dreijährige Cousine gebracht zu haben.

Kurz darauf wurde die Leiche des kleinen Mädchens in einem unbewohnten Tal gefunden; das Kind war vergewaltigt und ertränkt worden. Der kleine Bub überlebte mit schweren Verletzungen. Er war ebenfalls vergewaltigt worden. Bilder von Überwachungskameras führten die Polizei zu dem 15-jährigen Mädchen und den acht anderen Schülern. Sie wurden in Untersuchungshaft genommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten