U-Bahn-Surfer prallt gegen Stahlträger - tot

Drama in Berlin

U-Bahn-Surfer prallt gegen Stahlträger - tot

Teilen

Der 22-Jährige wurde tot vom Dach eines Zuges geborgen

In Berlin hat die Polizei einen toten Mann vom Dach eines U-Bahnzugs geborgen: Ein Fahrgast hatte kurz nach 2.00 Uhr am Samstag den leblosen Körper bei der Einfahrt des Zuges in den Bahnhof Möckernbrücke im Stadtteil Kreuzberg entdeckt. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 22-Jährigen.

Der Mann zog sich tödliche Kopfverletzungen zu, als er zwischen den Bahnhöfen Hallesches Tor und Möckernbrücke gegen einen Stahlträger prallte. Warum der Mann auf dem Dach des U-Bahnzugs war, wollte ein Polizeisprecher mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen am Samstag nicht sagen.

In Berlin gab es in der Vergangenheit immer wieder schwere Unfälle sogenannter S-Bahn- oder U-Bahn-Surfer. Dabei klammern sich zumeist junge Menschen an der Außenwand von Zügen fest und fahren eine Weile mit.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo