Kopie von Flüchtlinge

Flüchtlingsansturm in Serbien

Über 180.000 Neuankünfte im Oktober

Teilen

40-mal mehr als im April - der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab.

 Der Flüchtlingszustrom in Serbien nimmt seit Jahresbeginn konstant zu. Im Oktober wurden in dem Westbalkanland laut der Wochenzeitschrift "Vreme" mit 180.307 Flüchtlingen 40-mal mehr als im April gezählt. Noch im September wurden in Serbien mit 51.048 Flüchtlingen deutlich weniger registriert, berichtete die Zeitschrift in ihrer Ausgabe am Donnerstag.

+++Zum Nachlesen: Erster Blick auf Mikls Grenzzaun+++


Zaun habe Route geändert, Strom beschleunigt
Der Zaun an der ungarischen Grenze zu Serbien (Mitte September, Anm.) habe die Flüchtlingsroute geändert, allerdings auch den Flüchtlingszustrom beschleunigt, meint "Vreme". Die Flüchtlingsroute führt seitdem von Serbien nach Kroatien und nicht mehr nach Ungarn.

+++Zum Nachlesen: Doppelter Grenzzaun gegen Flüchtlingsansturm+++


Seit Jahresbeginn 335.246 Flüchtlinge

Zwischen Jänner und Ende Oktober wurden in Serbien laut offiziellen 335.246 Flüchtlinge registriert. Im Jahre 2014 waren es noch insgesamt 16.490. Im südserbischen Presevo wurden am Donnerstag bis Mittag erneut 3.000 Flüchtlinge registriert, noch etwa 1.000 Personen warteten darauf.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo