Mann bringt Alko-Test an die Grenze

Über 5,5 Promille

Mann bringt Alko-Test an die Grenze

Der Alkoholiker trank so viel, dass die Skala des Geräts nicht ausreichte.

Im deutschen Speyer hatte ein Mann einen Blutalkoholgehalt von über 5,5 Promille und brachte damit das Alkohol-Testgerät der lokalen Polizei an die Grenze. "Es gibt Ausnahmesportler, Ausnahmewissenschaftler, und wir haben einen Ausnahmetrinker, so wie es aussieht", zitiert die deutsche BILD-Zeitung einen Polizeisprecher.

Fünf Flaschen Wodka
Am Dienstag hatte ein besorgter Anrainer den Mann entdeckt, der betrunken am Boden lag. Er wählte den Notruf. Als die Beamten eintrafen, schilderte der Betrunkene ihnen, welche Unmengen an Alkohol er  konsumiert hatte. Fünf Flaschen Wodka habe er intus, das entspreche seinem Tagespensum. Manchmal trinke er sogar sieben.

Messgerät ging in die Knie
Weil das Alkohol-Testgerät der Beamten nur bis 5,5 Promille reicht, konnte der tatsächliche Blutalkoholgehalt gar nicht festgestellt werden. An eine Panne glaubt die Polizei nicht. "Das Gerät funktioniert einwandfrei", so ein Sprecher.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten