UNO will wieder Hilfskonvois nach Syrien schicken

Vorbereitungen gestartet

UNO will wieder Hilfskonvois nach Syrien schicken

Die Lieferungen waren nach dem tödlichen Angriff vorerst eingestellt worden.

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien wollen die Vereinten Nationen ihre Hilfslieferungen rasch wieder aufnehmen. "Die Vorbereitungen für diese Konvois wurden wieder aufgenommen, und wir sind bereit, so schnell wie möglich wieder Hilfe zu den belagerten und schwer erreichbaren Gebieten zu bringen."

Lieferungen vorerst eingestellt

Das erklärte das UNO-Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) am Mittwoch in Genf. Bei dem Angriff auf Lastwagen und ein Lagerhaus mit Hilfslieferungen in der Nähe von Aleppo waren am Montagabend mindestens 20 Menschen getötet worden. Die UNO hatte daraufhin ihre Lieferungen an die notleidende Bevölkerung in dem Bürgerkriegsland vorerst eingestellt. Die USA machten Russland und die syrische Führung für die Angriffe verantwortlich, Moskau weist dies zurück.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten