US-Kampfjets fangen russische Bomber ab

Konfrontation vor Alaska:

US-Kampfjets fangen russische Bomber ab

Videos von dem Vorfall veröffentlichte die US-Luftabwehr im Internet.

US-Kampfjets haben vor der Küste Alaskas vier russische Bomber abgefangen. Das Kommando der US-Luftraumverteidigung hat die Aufnahmen vom 9. März 2020 nun veröffentlicht. Bei der Konfrontation begleiten F-22 der US Air Force die russischen TU-142. 

Laut US-Militär sind die russischen Aufklärungsflugzeuge nicht in den US-Luftraum eingedrungen. Sie seien aber fast vier Stunden in einer Zone geflogen, in der die USA Flugzeuge identifizieren.

Die amerikanischen F-22 folgten den russischen Bombern, die bis auf 92 Kilometer an die Küste Alaskas flogen, die ganze Zeit. Sie seien weder in den kanadischen, noch in den US-amerikanischen Luftraum eingedrungen. Ob die Russen provozieren oder spionieren wollten? Dazu äußert sich das US-Militär nicht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten