US-Paar vermutet: Maria ist unsere Tochter

Kontakt aufgenommen

US-Paar vermutet: Maria ist unsere Tochter

Die kleine Lisa Irwin wurde im Oktober 2011 in Kansas City entführt.

Ein US-amerikanisches Ehepaar hat Kontakt mit den griechischen Behörden aufgenommen, denn es glaubt, dass es sich bei der kleinen Maria, die vor wenigen Tagen bei einer Roma-Familie entdeckt wurde, um ihre vor fast auf den Tag genau zwei Jahren entführte Tochter handeln könnte.

Lisa, die Tochter von Jeremy Irwin (31) und seiner Frau Deborah Bradley (30), verschwand am 4. Oktober 2011 spurlos. Seither versucht das Paar verzweifelt, seine Tochter wiederzubekommen. Allerdings würde Lisa im November erst drei Jahre alt werden und die Behörden vermuten, dass Maria bereits fünf oder sechs sein könnte. Dennoch sind die Ähnlichkeiten der beiden Mädchen, vor allem der Augen, auffallend.

Seit der Fall der kleinen Maria, über deren Leben in dem Roma-Camp immer neue schockiernde Details ans Licht kommen , publik wurde gingen tausende Anrufe von Eltern ein, die ihre Kinder vermissen. Allein bei der Organisation "Das Lächeln des Kindes" meldeten sich seit dem Wochenende mehr als 8.000 Menschen, sagte Sprecher Panagiotis Pardalis. Einige der Anrufer hätten Hinweise gegeben, die an die Polizei weitergeleitet worden seien. Viele hätten aber auch nur ihre Anteilnahme ausgedrückt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten