US-Politikerin outet sich als Hexe

Peinliches Video

US-Politikerin outet sich als Hexe

O'Donnell gilt als neuer Star der rechtskonservativen Tea Party.

Christine O'Donnell ist der neue Star der ultrakonservativen Tea-Party-Bewegung in den USA. Die 41-Jährige gewann zuletzt die Vorwahlen in Delaware. Ihre Aussagen sind deutlich. Der Kampf gegen Aids sei Geldverschwendung, Pornographie Teufelszeug.

Dass sie sich mit Teuflischem auskennt, beweist ein Video aus dem Jahre 1999. Bill Maher, Moderator der US-Satire-Show "Politically Incorrect", zeigte es in seiner Sendung. Darin ist eine Talkrunde zu sehen. O'Donnell outete sich in der Gesprächsrunde als Hexe.

Mit Hexerei experimentiert
"Eines meiner ersten Dates hatte ich mit einer Hexe an einem satanistischen Altar. Es war überall Blut", sagte sie. Sie hätte in jungen Jahren mit der Hexerei experimentiert und an satanischen Ritualen teilgenommen. Sie fände daran nichts Schlimmes.

Maher drohte damit, weitere Filme peinliche Filme zu zeigen. "Ich habe dich erschaffen, Christine", so Maher. "Du musst kommen, sonst zeige ich jede Woche einen Clip. Ich bin der Einzige, der sie hat."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten