Vater legt totes Baby in Kühlschrank

Bei 46 Grad im Auto »vergessen«

Vater legt totes Baby in Kühlschrank

Bei der mörderischen Hitzewelle im US-Staat Arizona kam es erneut zu einer Tragödie.

Bei der unerträglichen Hitzewelle im US-Bundesstaat Arizona ist ein sechs Monate altes Kind qualvoll ums Leben gekommen. Michael Thedford, der 33-jährige Vater, vergaß seine Tochter im Auto, nachdem er es in der Sonne vor seinem Haus geparkt hatte.

Stattdessen habe er sich schlafen gelegt. Als er drei Stunden später zum Fahrzeug zurückkehrte, war das Baby steif und „heiß wie ein Ziegelstein“, wie Thedford später angab.

Totschlag

Er habe sein Kind in den Kühlschrank gelegt und später versucht, es wiederzubeleben. Als die Polizei eintraf, lag das Baby auf dem Boden der Küche.

Der arbeitslose Lehrer wurde festgenommen und wegen Totschlags angeklagt. Bei der Hitzewelle mit bis zu 50 Grad starben bisher neun Menschen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten