Verdächtig frischer Haarschnitt: Italiener angezeigt

Teurer Friseurbesuch

Verdächtig frischer Haarschnitt: Italiener angezeigt

Weil seine Frisur zu perfekt geschnitten aussah, wurde er auf der Straße angehalten. Sowohl er als auch sein Friseur müssen eine Strafe zahlen.

Der frische Haarschnitt eines Italieners hat den Argwohn der Polizei geweckt. Deshalb wurde ein 50-Jähriger in der lombardischen Kleinstadt Rovellasca bei Como aufgehalten. Er gab zu, dass er gerade vom Friseur gekommen sei, der trotz des Lockdowns weiterarbeitet, berichtete eine lokale Tageszeitung.

Sein modischer Haarschnitt kommt dem Mann nun teuer zu stehen. Eine Anzeige handelte sich auch der Friseur ein, der eigentlich seit 10. März geschlossen haben sollte.

Durchschnittlich 10.000 Italiener werden täglich wegen Verstößen gegen die bis 3. Mai gültige Ausgangssperre bestraft. Die Strafen reichen von 400 bis 3.000 Euro. Die Kontrollen sind durchaus scharf.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten