Tel Aviv Police

Offenbar kein Terroranschlag

Verletzte bei Explosion in Tel Aviv

Explosion nahe Verteidigungsministerium - Polizei spricht von kriminellem Hintergrund.

In Tel Aviv sind bei einem mutmaßlichen Sprengstoffanschlag gegen einen Bandenchef nach Rundfunkangaben drei Menschen leicht verletzt worden. Die Explosion eines Wagens habe allen Anzeichen nach einen kriminellen Hintergrund, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Laut Rundfunk galt der Anschlag dem Oberhaupt eines einflussreichen Gangster-Clans, dieser soll jedoch nicht in dem explodierten Fahrzeug gesessen haben.

"Es handelt sich offenbar um ein kriminelles Ding, da wurden offene Rechnungen beglichen", sagte Polizeisprecher Micky Rosenfeld. Laut Rundfunk galt die Tat Nissim Halperon, dem Chef einer der einflussreichsten Familien des organisierten Verbrechens in Israel. Halperon entging demnach bereits sieben weiteren Mordanschlägen. Der bisher letzte habe sich vor einem halben Jahr in Ramat Han, einem Vorort von Tel Aviv, ereignet.

Seit einigen Jahren kämpfen in Israel mehrere Mafia-Familien um die Vorherrschaft. Dabei wurde etwa ein Dutzend Menschen getötet oder verletzt, insbesondere in Tel Aviv, Netanja und Bat Jam. Ende 2006 richtete die israelische Polizei eine Spezialeinheit zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens ein, die sogenannte Einheit 443.

 


Diashow: Die stärksten Bilder des Tages


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten