Wahl-Chaos wegen Briefwahlstimmen

Wann das Ergebnis feststeht

Wahl-Chaos wegen Briefwahlstimmen

Wenn die Wahllokale in den USA schließen, dann ist es möglich, dass ein endgültiges Ergebnis noch nicht feststeht.

USA. In sämtlichen 50 Bundesstaaten ist es möglich per Briefwahl zu wählen. 99 Millionen US-Amerikaner haben durch Briefwahl oder frühzeitige Stimmabgabe bereits gewählt. Das stellt das Land vor großen logistischen Herausforderungen. In manchen Staaten konnten Wahlhelfer bereits vor dem 3. November mit dem Auszählen der Briefwahlstimmen beginnen. Die Gesetze in einigen wichtigen Swing States lässt das allerdings nicht zu.
 
Da jeder Bundesstaat andere Regeln hat, wann mit der Auszählung dieser Stimmen begonnen werden darf, könnte das dazu führen, dass manche Resultate zu unterschiedlichen Zeiten vorliegen. Deshalb liegen manche Ergebnisse möglicherweise erst Tage oder sogar Wochen nach dem eigentlichen Wahltag.

Trump-Team beantragt einstweilige Verfügung 

Die Republikanische Partei und Donald Trumps Wahlkampfteam haben laut "NBC" eine einstweilige Verfügung beantragt, um die Auszählung von Briefwahlstimmen zu begrenzen. Betroffen wäre Clark County, in dem die Großstadt Las Vegas liegt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten