Warum das Krisenland Venezuela uns alle angeht

Pulverfass: USA und Russland im Clinch

Warum das Krisenland Venezuela uns alle angeht

Dem südamerikanischen Pleite-Staat Venezuela droht der ­Bürgerkrieg. Die Welt bangt.

Venezuela hat derzeit gleich zwei Präsidenten: Diktator Nicolas Maduro klammert sich mithilfe der Armee an die Macht, nachdem sich Oppositionsführer Juan Guaido zum Interims-Präsidenten ausrief. Doch ­Venezuela ist auch Spielball der Weltmächte, ein Pulverfass, das einen internationalen Flächenbrand auslösen könnte. Die USA und die EU unterstützen den Oppositionsführer, Russland, China, Kuba oder die Türkei stellen sich hinter den Sozialisten Maduro.

Krise. US-Präsident Trump wollte Militäraktionen nicht ausschließen, Moskau warnte prompt. Die Krise in dem Öl-Staat hat auch Auswirkungen auf die Benzinpreise. (bah)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten