"Weiße Witwe schoss auf mich"

Nairobi

"Weiße Witwe schoss auf mich"

Das Kenia-Geiseldrama ist vorbei. Kam auch die Anführerin der Terroristen um?

Vier Tage lang hielten Dutzende schwer bewaffnete Islam-Fanatiker der somalischen Al-Shabaab-Miliz Hunderte Geiseln in einem Shoppingcenter in Nairobi fest. 72 Geiseln wurden von den Terroristen exekutiert.

Jetzt scheint klar, dass die als „Weiße Witwe“ bekannte Britin Samantha Lewthwaite (29) nicht nur den Befehl zur blutigen Attacke gegeben hat, sondern auch selbst mitkämpfte.

Zeugin: „Sie stand über mir und schoss auf uns“.
Kalaschnikow. Eine Augenzeugin erzählte der britischen „Daily Mail“ , dass eine Frau besonders schlimm gewütet hat: „Sie hatte helle Haut, lange dunkle Haare, ein sackartiges schwarzes Oberteil“, schildert sie.

Die Beschreibung passt genau auf die Islamkonvertitin Lewthwaite: „Sie stand auf einem Balkon, zielte direkt auf mich und eröffnete das Feuer“, schildert die Zeugin. Wahllos habe die Frau mit einer Kalaschnikow AK47 um sich geschossen: „Doch keine Kugel traf mich.“

Die 29-Jährige Britin ist die Witwe eines der Selbstmordattentäter, die für die Anschlagsserie in London im Jahr 2005 verantwortlich waren. Dabei waren mehr als 50 Menschen getötet und 700 verletzt worden.

Fünf Terroristen kamen bei Schusswechseln mit den Spezialeinsatzkräften ums Leben. Elf Verdächtige wurden festgenommen, darunter ein Brite und junge Amerikaner im Alter von etwa 18 und 19 Jahren.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten