zug2

200 Verletzte

10 Tote bei Zugunglück in Bangladesch

Zwei Personenzüge stießen aus ungeklärter Ursache frontal zusammen.

Mindestens zehn Menschen sind beim Zusammenstoß von zwei Personenzügen in Bangladesch ums Leben gekommen. Etwa 200 Menschen seien bei dem Unglück am Mittwoch gegen 17.00 Uhr Ortszeit verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Unglücksursache unklar
In den schweren Unfall in der Region Narsingdi, etwa 50 Kilometer nordöstlich von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, waren ein Intercity und ein Regionalzug verwickelt. Der Fernzug Mahanagar-Godhuli-Express war unterwegs nach Chittagong, die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Regionalbahn Chattala-Express fuhr in Richtung Dhaka. Die Unglücksursache war zunächst unklar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten